Ich Chef, Du nix?

Distanz und Angst machen oft die Beziehung zum Vorgesetzten aus. Der Kontakt zwischen den Parteien ist kompliziert und wenig kooperativ. Bestimmte Verhaltensmuster laufen unbewusst ab und lassen diese Barriere ungewollt immer höher werden: Mitarbeiter schließen sich gegen den Vorgesetzten zusammen, entwickeln eine Anti-Haltung und Jammer-Kultur. Fehler vom Vorgesetzten werden nicht akzeptiert, er wird nicht als Mensch gesehen mit persönlichen Befindlichkeiten, eigenen Stärken und Schwächen. Andererseits kommuniziert der Vorgesetzte häufig nicht ausreichend und nimmt

sich wenig Zeit für seine Mitarbeiter. Für gegenseitige Anerkennung und Wertschätzung ist kein Platz und keine Zeit: So reden Vorgesetzter und Mitarbeiter aneinander vorbei, haben unterschiedliche Ziele und kennen die gegenseitigen Rahmenbedingungen nicht. Die Führungskraft bekommt von allen Seiten Kritik. Der Druck vom Management steigt, hohe Erwartungen wie Kostensenkung bei gleichzeitiger Effizienzsteigerung entstehen. Der Handlungsdruck landet ungefiltert bei den Mitarbeitern.

Vergisst sich der Chef, erinnern sich die Angestellten

Eine tragfähige Beziehung beruht auf gegenseitigem Respekt und dem gemeinsamen Verständnis für die Rolle des Anderen. Mithilfe eines Firmencoachings kann eine solche Beziehung aufgebaut werden. Denn Führungskräfte können innerhalb des Firmencoachings einen neutralen Blick auf ihr eigenes Führungsverhalten werfen. Verhaltensmuster werden erkannt und verstanden, sodass ein Verständnis für Konflikte entsteht. Mithilfe individueller

Strategien lernen Vorgesetzter und Mitarbeiter, miteinander zu kommunizieren und zu kooperieren. So können Ziele innerhalb des Firmencoachings gemeinsam visualisiert und Vorstellungen konkretisiert werden. Führungskräfte dürfen sich nicht über ihren Status definieren, sondern müssen Teil des Teams werden. Als Teammitglied mit erweiterter Entscheidungs- und Handlungskompetenz ist die Führungskraft nicht bloß vor-gesetzt.

Nur wer sein Ziel kennt, findet den Weg

Insbesondere junge Führungskräfte benötigen bei ihrem Einstieg in die neue, ungewohnte Position Unterstützung. Firmencoaching ermöglicht im geschützten Rahmen einen eigenen, authentischen Führungsstil zu entwickeln. Denn zum Führen der Mitarbeiter gehören verschiedene Kompetenzen wie Vermittlungs-, Motivations-, Kommunikations- und Konfliktfähigkeit. Die eigenen Stärken und Schwächen

sollten dem Vorgesetzten bewusst sein, um angemessen agieren und leiten zu können. Ein Firmencoaching ermöglicht es, die gegenseitigen Arbeitsstile kennenzulernen, die Belastungsfaktoren bewusst zu machen, Prioritäten und Kompetenzen zu erkennen und so miteinander kooperieren zu können. Denn auch die Mitarbeiter können und sollten die Beziehung zu ihrem Vorgesetzten aktiv mitgestalten.

Kommentare

Sorry, the comment form is closed at this time.

Bitte beachten Sie, dass auf dieser Internetseite Cookies genutzt werden (eigene sowie von Drittanbietern) Dies ist nötig um Ihnen ein besseres Surferlebnis bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen